Groningen,
31
July
2013
|
00:00
Europe/Amsterdam

“Smarte” Laterne: Aus für Energiefresser

Der niederländische Entwickler und Designer Chintan Shah hat eine neue Art von Hightech-Straßenlaterne namens "Tvilight" entwickelt, die die Energiekosten für Städteverwaltungen in Zukunft drastisch senken könnte. Der Clou dabei: Seine Erfindung versteht sich als intelligentes "On-Demand"-Beleuchtungssystem, das nur dann die Umgebung erhellt, wenn sich gerade eine Person, ein Fahrrad oder Auto nähert. Ist dies nicht der Fall, bleibt die Laterne ausgeschaltet. Durch dieses einfache Funktionsprinzip, das mithilfe spezieller kabelloser Sensoren realisiert wird, sollen sich laut Shah nicht nur die Energiekosten, sondern auch die CO2-Emissionen um bis zu 80 Prozent reduzieren lassen.

Das „On-Demand“-Beleuchtungssystem erhellt nur dann die Umgebung, wenn sich gerade eine Person, ein Fahrrad oder Auto nähert, sonst bleibt sie ausgeschaltet. Das System kann zwischen Menschen und kleineren Tieren wie Katzen oder Mäusen unterscheiden. Durch das Funktionsprinzip mithilfe spezieller kabelloser Sensoren sollen sich nicht nur die Energiekosten, sondern auch die CO2 - Emissionen um bis zu 80 Prozent reduzieren lassen. Aktuell ist das System in vier Städten in den Niederlanden sowie einer Gemeinde in Irland im Einsatz.

Downloads